Am Mellensee

Mellensee

BBG-Arena (Mehrzweckhalle)

 

 

Mellensee, das Dorf der Fischer, bildet das Tor, aus Richtung Zossen kommend, der Gemeinde Am Mellensee. Mellensee wurde 1430 erstmalig erwähnt und hieß früher Mellen.  Der Ortsteil der Gemeinde Am Mellensee liegt direkt am Mellensee und wird in der Geschichte oft durch das Gefecht 1813 zitiert, wovon heute noch ein Gedenkstein zeugt.

Die modernisierte Schleusenanlage des Nottekanals, welcher in den Mellensee fließt, wurde um 1600 für den Transport der Ziegelsteine und von Gips genutzt. Noch heute bildet der Nottekanal eine direkte Wasserverbindung nach Berlin.

Der Mellensee ist ein Paradies für Angler und Wassersportwanderer. Vielfältige Gastronomen und Fischer bieten den Gästen stets schmackhafte Speisen an. Im Jahr 2012 wurde die BBG Arena (Mehrzweckhalle) eröffnet und endlich ist es für Jung und Alt möglich, verschiedene Sportarten unter den besten Voraussetzungen durchzuführen. Auch das Strandbad Mellensee ist wieder geöffnet und bietet Badespaß für Groß und Klein.

Trotzallem kann man Unternehmungen wie eine Fahrt mit dem Grachtenboot auf dem Mellensee oder eine Fahrt mit der Draisine, auf einer Strecke von bis zu 40 km, durchführen.  

 

Größe: 8 km²

 

Einwohner: 1.170


Infrastruktur: Einkaufsmarkt, Grundschule mit Hort, Mehrzweckhalle, Arztpraxis, Gaststätten, Bowling- und Kegelbahn, Eiscafe`s, Strandbad, ortsansässige Fischereien, Freiwillige Feuerwehr


Infos zum Mellensee: Größe 270 ha, max. Wassertiefe ca. 10 m, Fischbestand: Karpfen, Zander und Aal,

 

Zuflüsse: kleiner und großer Wünsdorfer See, Schneidegraben, Abfluß: Nottekanal