Am Mellensee

Gemeinde Am Mellensee

Vorschaubild

Zossener Str. 21 c
15838 Am Mellensee OT Klausdorf

Telefon (033703) 959-0
Telefax (033703) 95969

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.gemeinde-am-mellensee.de

Vorstellungsbild

 Die Gemeinde Am Mellensee liegt im Bundesland Brandenburg, Landkreis Teltow - Fläming, nur ca. 30 Autominuten vom südlichen Stadtrand Berlins entfernt. Ungefähr die gleiche Fahrtzeit benötigt man um in die Landeshauptstadt Potsdam bzw. in den Spreewald zu gelangen. Der Mellensee selbst liegt in einer reizvollen Umgebung, eingebettet in ausgedehnte Wiesen und Wälder.

 

Hier finden Sie vielfältige Erholungsmöglichkeiten wie: Wandern, Radfahren, Baden, Angeln oder Draisine fahren. Daneben bieten sich zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, wie die Scheunenwindmühle im Ortsteil Saalow, das Naturschutzgebiet Gipsbrüche mit den Torfseen im Ortsteil Sperenberg oder eine Fahrt auf Deutschlands längster Draisinenstrecke von Zossen bis Jänickendorf, quer durch unsere Gemeinde an. Wenn Sie neugierig geworden sind, besuchen Sie uns und seien Sie herzlich willkommen.

 


Aktuelle Meldungen

Mitteilung der Fundbehörde

(05.05.2017)

Wer vermisst seinen Kater?????

 

In der Gemeinde Am Mellensee, OT Sperenberg, in der Straße Am Neuendorfer See, wurde am 03.05.2017 ein Kater, Farbe grau getigert, verletzt, aufgefunden.

Sollten Sie der Besitzer des Tieres sein bzw. Hinweise zum Auffinden des Besitzers geben können, wenden Sie sich bitte an das Ordnungsamt der Gemeinde Am Mellensee unter der Telefonnummer 033703/959-34 oder per E-Mail rentel@mellensee.de.

Foto zu Meldung: Mitteilung der Fundbehörde

Freiwillige willkommen – Die Gemeinde Am Mellensee sucht Wahlhelfer

(27.04.2017)

Die Gemeinde Am Mellensee als örtliche Wahlbehörde bereitet derzeit die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag, die am 24. September 2017 stattfinden wird, vor.

Es werden ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer (Mindestalter 18 Jahre) gesucht.

Als Wahlhelfer kann jeder tätig werden, der selbst zum Deutschen Bundestag wahlberechtigt ist und in unserer Gemeinde wohnt.

Ausgeschlossen sind nur: Wahlbewerber, Vertrauenspersonen von Wahlvorschlägen und Mitglieder von Wahlausschüssen der Bundestagswahl 2017.

 

Der Wahlvorstand eines Wahllokals besteht in der Regel aus sieben Bürgerinnen und Bürgern, die am Wahlsonntag die Stimmenabgabe und Stimmenauszählung sicherstellen. Zu den Aufgaben gehört u.a. die Kontrolle, ob die Wahlberechtigten im richtigen Wahllokal sind, Ausgabe der Stimmzettel, das Auszählen der Stimmen nach Schließung der Wahllokale und die Entscheidung über Beschlussfälle. Besondere Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt, alle notwendigen Informationen erhalten die Wahlhelfer/innen in Schulungen bzw. aus Schulungsmaterialien.

 

Rechtzeitig vor der Wahl erhalten die Mitglieder der Wahlvorstände ein Berufungsschreiben mit Informationsmaterial. Wahlvorsteher, Stellvertreter und Schriftführer werden in einer kurzen Schulung auf ihre besonderen Funktionen im Wahlvorstand und ihre Tätigkeiten im Wahllokal vorbereitet.

Die Wahlvorstände werden in zwei „Schichten“ (jeweils vormittags und nachmittags) eingeteilt, so dass kein Wahlhelfer den ganzen Tag im Wahllokal verbringen muss. Bei der Stimmenauszählung ab 18 Uhr müssen alle Vorstandsmitglieder anwesend sein. Für den Einsatz erhält jede Helferin und jeder Helfer ein Erfrischungsgeld.

 

Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, auf diese interessante und dem Gemeinwohl nützliche Weise, um die uns Menschen in vielen anderen Ländern beneiden, an der Demokratie mitzuwirken: Machen Sie mit!

 

Füllen Sie bitte die folgende Anmeldung (siehe Coupon) bis spätestens 30.06.2017 aus und senden diese an die Wahlbehörde, Frau Richter, Zossener Str. 21c, 15838 Am Mellensee. Es genügt auch ein kurzer Anruf (033703/95912, ein Fax (033703/95969) oder eine E-Mail an richter@mellensee.de.

Diesen Coupon können Sie ausschneiden und einfach zu den Öffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung abgeben, in den Hausbriefkasten einwerfen oder im Umschlag per Post zusenden.

 

 

 

Ich unterstütze gerne als aktive/r Wahlhelfer/in die bevorstehende Wahl am 24.09.2017.

 

Name: ………………………………………………….

Vorname: ………………………………………………

Straße: …………………………………………………

Ort: Am Mellensee OT ………………………………

Tel.: …………………………………………………….

Fax: …………………………………………………….

Mail: …………………………………………………….

[Coupon zum Ausdrucken]

Termine Versuchstätigkeit auf BAM-TTS Gelände

(07.04.2017)

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) beabsichtigt an nachfolgenden Terminen Versuchstätigkeiten mit möglichen Schallemissionen auf dem Testgelände Horstwalde durchzuführen.

 

10.04.2017 - 21.04.2017 Druckentlastungsversuche 10.00 - 16.00 Uhr
11.04.2017 Sprengversuche 10.00 - 15.00 Uhr
13.04.2017 Sprengversuche 10.00 - 16.00 Uhr
18.04.2017 - 20.04.2017 Bewertung von Pyrotechnik 10.00 - 15.00 Uhr
25.04.2017 - 27.04.2017 Sprengversuche 10.00 - 16.00 Uhr
03.05.2017 - 05.05.2017 Sprengversuche 10.00 - 16.00 Uhr
08.05.2017 - 23.05.2017 Brandversuche 10.00 - 16.00 Uhr
18.05.2017 Vorführungen 10.00 - 22.00 Uhr
12.06.2017 - 14.06.2017 Bewertung von Pyrotechnik 10.00 - 16.00 Uhr
15.06.2017 - 03.07.2017 Brandversuche 10.00 - 16.00 Uhr
10.07.2017 - 11.07.2017 Brandversuche 10.00 - 15.00 Uhr
     
     
     
     

 

Landkreis Teltow-Fläming - Aufstallungsanordnung aufgehoben Aktuelle Information der Amtstierärztin in Sachen Geflügelpest

(22.03.2017)

Die generelle Aufstallungspflicht für Geflügel im Landkreis Teltow-Fläming wird ab sofort aufgehoben. Darüber informiert Amtstierärztin Dr. Silke Neuling am 21. März 2017. Weitere Festlegungen der Tierseuchenallgemeinverfügung vom 25. November 2016 bleiben jedoch bestehen.

 

Im Landkreis Teltow-Fläming gab es im Dezember 2016 einen positiven Befund bei einem in Sperenberg gefundenen Wildvogel, jedoch im gesamten Zeitraum von November 2016 bis März 2017 keinen Ausbruch von Geflügelpest in einem Hausgeflügelbestand.

 

Im Land Brandenburg hat sich die Seuchenlage im Hausgeflügelbereich in den letzten 4 Wochen beruhigt. Unter den Wildvögeln sind die Virusnachweise sowohl in Deutschland als auch in Brandenburg rückläufig. Da im Landkreis derzeit nur ein sehr geringes Restrisiko für die Einschleppung des Virus in die Hausgeflügelbestände gesehen wird, hebt die Amtstierärztin die generelle Stallpflicht auf.

 

Die Anordnungen der Tierseuchenallgemeinverfügung vom 25. November 2016 zur Meldung, Registrierung, Untersuchung und zu Biosicherheitsmaßnahmen bleiben weiterhin gültig und dienen zur Information der Geflügelhalter. Es ist auch weiterhin eine erhöhte Wachsamkeit erforderlich, um das Einschleppen der Geflügelpest in die Hausgeflügelbestände zu verhindern.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landkreises unter

www.teltow-flaeming.de/gefluegelpest.

Stellenausschreibung

(13.03.2017)

Stellenausschreibung

 

Für die Kindereinrichtungen der Gemeinde Am Mellensee werden zum

01. Juli 2017

fünf qualifizierte/r Erzieher/innen

 

in Teilbeschäftigung (Grundarbeitsvertrag 30,0 Wochenstunden) gesucht.

Bei Bedarf (steigende Kinderzahlen) kann sich die wöchentliche Arbeitszeit erhöhen.

 

Die Tätigkeit erstreckt sich auf alle Kindertagesstätten der Gemeinde.

 

Gesucht werden geeignete pädagogische Fachkräfte mit der Ausbildung zur/zum staatlich anerkannte/r Erzieher/in.

Des Weiteren sollte die/der Bewerber/in flexibel einsetzbar, teamfähig, kreativ und ideenreich sein.

Liebe zum Beruf und Freude im Umgang mit Kindern werden vorausgesetzt.

Die Einstellung erfolgt nach den Bestimmungen des TvÖD (Sozial- und Erziehungsdienst).

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen richten Sie

bitte bis zum 31.05.2015 an die

 

Gemeinde Am Mellensee

Personalamt

Zossener Str. 21c

15838 Am Mellensee

 

Aus Kostengründen werden die eingereichten Bewerbungsunterlagen nur mit ausreichend frankiertem Rückumschlag zurück gesandt.

 

F.Broshog

Bürgermeister

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming- Neues zur Geflügelpest

(03.03.2017)

Geflügelpest - Information aus dem Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt

 

Unverändert gelten die Stallpflicht für Geflügel und damit verbundene Anforderungen an die Haltung von Federvieh. Darauf weist das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises Teltow-Fläming hin, das nahezu täglich mit Nachfragen konfrontiert wird.

Doch Entwarnung kann noch nicht gegeben werden. "Wann mit dem Ende der Stallpflicht zu rechnen ist, können wir leider nicht sagen. Nach wie vor gibt es in Deutschland fast täglich neue Befunde der Geflügelpest bei Wildvögeln, aber auch bei Hausgeflügel. Die Stallpflicht kann erst aufgehoben werden, wenn sich diese Situation für ganz Deutschland verändert hat", so Amtstierärztin Dr. Silke Neuling.

Im Landkreis Teltow-Fläming gilt die Aufstallungspflicht in einigen Gebieten seit 15. November, im gesamten Landkreis seit 25. November 2016. Seither muss Federvieh zwingend im Stall oder unter einem Dach gehalten werden. Ausnahmen sind beim Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt schriftlich zu beantragen.

Jeder Geflügel- und Vogelhalter ist zudem aufgefordert, seiner Meldepflicht beim Veterinäramt nachzukommen. Er sollte seine Biosicherheitsmaßnahmen zu erhöhen, damit das Virus nicht in die Hausgeflügelbestände gelangen kann.

Umfangreiche Informationen zum Thema Geflügelpest gibt es seit Ausbruch der Geflügelpest in Deutschland auf der Startseite des Internetauftritts www.teltow-flaeming.de. Dort sind alle aktuellen Meldungen, Tierseuchenallgemeinverfügungen, Merkblätter und weiterführende Hinweise in einem Dossier zusammengefasst.

 

 

Information zum Fundtier – Wie verhalte ich mich?

(08.09.2016)

Achtung - Aufnahme kann Diebstahl sein !!!

 

Fallbeispiel:

 

Bei Frau Mustermann auf dem Grundstück hält sich schon seit Tagen eine süße weiß/schwarz gefleckte Katze auf. Wenn Frau Mustermann den Garten betritt, schmust und schlängelt sich die Katze um ihre Beine. Du arme Katze, hast wohl kein Zuhause, denkt sich Frau Mustermann. Sie will unbedingt der Katze eine gute Katzenmama sein. Sie nimmt die Katze mit in ihre Wohnung. Ein Freigang wird aus Vorsichtmaßnahmen, sie könnte sich verlaufen oder gar überfahren werden, nicht mehr erlaubt. Die Katze erhielt den Namen Minka. Was Frau Mustermann  nicht wusste, war das Minka eigentlich Luci hieß und nur fünf Wohnhäuser weiter ein liebevolles Zuhause hatte. Die Familie suchte Luci im Ort, rief im Tierheim an, beim Fundbüro (Ordnungsamt) und bei der Polizei, aber Luci blieb verschwunden.

 

Rechtslage:

 

Ist der Besitzer eines Tieres  nicht auffindbar, gilt es in der Regel als „Fundsache“. Für die Verwahrung einer Fundsache ist die Gemeinde/ Ordnungsamt als Fundbüro zuständig. Nach Meldung des Fundtieres kann das Tier vorerst, wenn der Finder es wünscht, bei ihm als Pflegestelle bleiben. Meldet sich der Eigentümer nicht innerhalb einer Frist von 6 Monaten ergehen die Besitzansprüche an den Finder. 

 

Es ist nicht zu verachten, wenn sich Bürger um scheinbar herrenlose Streuner kümmern.

 

Dabei ist aber einiges zu beachten:

Nicht jede Katze, die draußen herumschleicht, ist auch eine Fundkatze!

  • Katzen sind meist Freigänger und machen  zum Teil auch größere Ausflüge um ihr Zuhause herum. 
  • Sie haben nichts gegen einen schönen Leckerbissen einzuwenden, den sie irgendwo bekommen können
  • Wenn ihnen ein Plätzchen besonders gut gefällt, legen sie sich dort auch oft stundenlang gemütlich zur Ruhe
  • Katzen haben aus Sicherheitsgründen meistens kein Halsband um
  • Viele streifen in ihrem Revier regelmäßig die gleichen Wege entlang, daher ist auch die Tatsache, dass eine Katze mehrfach in Ihrer Nähe auftaucht noch kein Zeichen dafür, dass das Tier kein Zuhause mehr hat.

 

Aufgrund dessen ist zunächst die Situation über eine gewisse Zeit zu beobachten. Eine Katze, die wohlgenährt ist und ein glänzendes Fell hat, in der Regel ein Freigänger, der sich auf seiner Erkundungstour ein paar extra Leckerlis gönnt. Eine Fütterung sollte hier nicht erfolgen.

 

Hingegen es sich bei einer verwahrlosten Katze mit struppigem Fell mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine herrenlose Katze handelt. Hier ist das Füttern nicht nur erlaubt, sondern wird dringend angeraten. Allerdings ist für herrenlose Katze  die Fundbehörde nicht zuständig, da kein Eigentümer vorhanden ist. Diese Katzen sind nicht der Fundbehörde zu melden.

 

Auffinden einer Katze außerhalb der Dienststunden der Fundbehörde

 

Wird eine Katze außerhalb der Dienststunden des Ordnungsamtes aufgefunden, ist das Tier dem Ordnungsamt am nächsten Arbeitstag zu melden. Besteht die Vermutung, dass es sich bei einer Katze um ein Fundtier handeln könnte, wird der Fund unverzüglich veröffentlicht und ggf. die Unterbringung des Tieres in einem vertragsgebundenen Tierheim veranlasst.

 

Katzen stellen keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung dar, folglich ist eine Unterbringung durch die Ordnungsbehörde selbst zu beauftragen.

 

Andere Tierarten, welche nicht als Freigänger zählen:

 

Für Tiere, welche keine Freigänger sind, z.B. Hunde, Kaninchen, Schildkröten (Kleintiere aus Terrarien, Käfighaltung) etc. gilt, wenn die Verwahrung beim Finder nicht bis zur nächsten Dienststunde des Ordnungsamtes möglich ist, kann dieser das für die Gemeinde Am Mellensee tätige Tierheim informieren bzw. dort abgeben.

 

Zuständiges Tierheim:

 

Tierheim des Tierschutzvereins Luckenwalde Jüterbog e.V.

Jüterboger Straße 42

14943 Luckenwalde

 

Telefon: 03371 / 632033

E-Mail:   tierheim.luckenwalde@gmail.com

Achtung werte Gewerbetreibende der Gemeinde Am Mellensee - "Trittbrettfahrer" unterwegs

(08.09.2016)

Dank der Unterstützung zahlreicher Gewerbetreibenden der Gemeinde konnte in diesem Jahr der Faltplan für unsere Gemeinde überarbeitet erscheinen.

 

Seit vielen Jahren arbeiten wir diesbezüglich mit dem BVB Verlag aus Nordhorn zusammen.

 

In der letzten Woche wurde ich von einem Gewerbetreibenden, der in dem Faltplan inseriert, darauf hingewiesen, dass wiederum sogenannte „Trittbrettfahrer“, die sich als Mitarbeiter des BVB-Verlages ausgeben, unterwegs sind und die Sie angeblich für neue Broschüren o.ä. Publikationen werben möchten.

 

Die Verwaltung möchte ausdrücklich davor warnen, hier einen Vertrag einzugehen und zu unterschreiben, da momentan keine Aufträge an den BVB-Verlag vergeben sind.

 

Ein Mitarbeiter des BVB- Verlages kann sich immer mit einem Schreiben des Bürgermeisters legitimieren und spricht persönlich bei Ihnen vor.

Bei Fragen können Sie sich gerne an Frau Albrecht-Schulz (033703/95910) wenden.

 

Also - Bitte Vorsicht - !

 

F. Broshog

Bürgermeister

DRK – Alternatives Angebot für die Betreuung von Grundschulkindern ab der 3. Jahrgangsstufe im Rahmen des Rechtsanspruches

(01.09.2016)

Mit dem Schuljahr 2016/2017, das am 03.09.2016 beginnt, stehen im DRK – Junior-Club Mellensee, der sich im Jugendclub EXPLOSIV, Hauptstraße 7, 15838 Am Mellensee, OT Mellensee befindet, wieder freie Plätze für die Betreuung von Kindern, ab der 3. Jahrgangsstufe im Rahmen des Rechtsanspruches, zur Verfügung.

 

Mit Wirkung vom 01.09.2016 ist das Angebot für die Betreuung von bis zu 15 Kindern ab der 3ten Jahrgangsstufe, im Rahmen des Rechtsanspruchs genehmigt worden.

Die Betreuung von Kindern der ersten und zweiten Jahrgangsstufe kann einzelfallbezogen separat beantragt werden. In begründeten Ausnahmefällen kann dem Antrag entsprochen werden. (Geschwisterkinder)

 

Für Eltern die das Betreuungsangebot noch nicht kennen hier einige Informationen:

 

  1. Die Kinder kommen nach dem Unterricht selbstständig in den Junior-Club und werden von einer pädagogischen Fachkraft betreut.
  2. Hier können sie ihre Hausaufgaben erledigen.
  3. Sie dürfen ganz individuell die im Club vorhandenen Freizeitmöglichkeiten nutzen.
  4. Das Außengelände der Schule kann für das Spiel im Freien genutzt werden.
  5. Die Kinder verlassen, wie mit den Eltern vereinbart, selbstständig den Club um nach Hause zu gehen.
  6. Kostenbeteiligung: pro Monat 8,00 €
  7. Öffnungszeiten Schulzeit: 12:00 - 16:00 Uhr

                                  Ferienzeit 08:00 - 16:00 Uhr

 

Wenn Sie mehr über dieses Angebot erfahren möchten, oder Ihr Kind anmelden wollen, wenden Sie sich an die Kollegen vor Ort. Herrn Weber oder Frau Herrendörfer erreichen Sie unter der Telefonnr. 03377 203292 ab 12.00 Uhr

 

Leitkonzept - erste Schritte

(14.06.2016)

 

Erste Infos zur Evaluierung und Fortschreibung des Leitkonzepts der Gemeinde Am Mellensee

 

Das bereits erarbeitete Leitkonzept (Stand 25.11.2009) zur Information

 

sowie den

 

Fragebogen zur Weiterentwicklung

der Gemeinde Am Mellensee

[Infos zum Leitkonzept]

Kleiderkammer in Klausdorf geöffnet

(12.05.2016)

Die Kleiderkammer in der Gemeinde Am Mellensee befindet sich in der Bahnhofstr. 10 im Ortsteil Klausdorf und ist montags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Das Kleiderkammerteam  sucht dringend Verstärkung! Interessenten und Spender können sich zu den Öffnungszeiten melden.

Flüchtlinge in Teltow-Fläming

(17.09.2015)

Internetauftritt des Landkreises bietet Zahlen, Fakten und mehr

 

Flüchtlingshilfe-Hotline

Telefon für die Koordinierung von Sach- und Zeitspenden geschaltet

Datum: 21.09.2015

 

Ab sofort ist eine Telefon-Hotline geschaltet, die Angebote zur Unterstützung der Flüchtlingsarbeit im Landkreis Teltow-Fläming koordinieren soll.

Unter der kostenlosen Nummer 0800 6646868 werden Sachspenden erfasst, aber auch Angebote von Freiwilligen zur Erteilung von Deutschunterricht oder Begleitung von Flüchtlingen im Alltag entgegengenommen. Zudem werden Kontakte zu den Flüchtlingsinitiativen und Ansprechpartnern vor Ort vermittelt.

Weitere Informationen unter www.fluechtlingshilfe-tf.de.

Die Flüchtlingshilfe-Hotline kann ebenfalls per E-Mail erreicht werden: info@fluechtlingshilfe-tf.de.

Das Telefon ist wie vorerst folgt besetzt:

Mo, Mi 10 bis 16 Uhr

Di, Do 10 bis 18 Uhr

Fr 10 bis 14 Uhr.

Außerhalb dieser Zeit nimmt ein Anrufbeantworter Angebote entgegen.

Betrieben wird die Hotline im Auftrag des Landkreises Teltow-Fläming von der GAG Klausdorf. Sie richtet in Luckenwalde ein Lager für Spenden ein, die nicht direkt in den Übergangswohnheimen oder bei den Betroffenen abgegeben werden können.

In Kürze wird zudem eine Internetseite die Koordinierung der Flüchtlingshilfe im Landkreis unterstützen.

 

Weitere Informationen:

Flüchtlinge - Ansprechpartner, Informationen, Engagement: www.teltow-flaeming.de/asyl

................................................................................................................


Veranstaltungen

25.05.2017 bis 28.05.2017
4.Brandenburger Himmelfahrtscup
Agilitysportwettkampf/ Agilityturnier [mehr]
 
04.06.2017
10:00 Uhr
 
09.06.2017
19:00 Uhr
Auf zum Fußballturnier um den Pokal des Bürgermeisters
Auch in diesem Jahr findet das Turnier um den Pokal des Bürgermeisters statt. Dieses wird am ... [mehr]
 
13.06.2017
14:00 Uhr
Seniorentreff Sperenberg
"Grillen mit Musike" [mehr]
 
17.06.2017
09:30 Uhr
 
24.06.2017
14:00 Uhr
 
07.07.2017
17:00 Uhr
 
08.08.2017
14:00 Uhr
 
02.09.2017
09:30 Uhr
 
12.09.2017
12:30 Uhr
Seniorentreff Sperenberg
Busfahrt nach Trebbin Besichtigung der Trebbiner Kirche mit Kaffee trinken [mehr]
 
22.09.2017
17:00 Uhr
 
30.09.2017
09:00 Uhr
24. Wanderung durch den Klausdorfer Wald
Traditionswanderung durch den Klausdorfer Wald mit Sport, Spaß und Spiel kommen alle an's Ziel. [mehr]
 
10.10.2017
14:00 Uhr
 
14.10.2017
09:30 Uhr
 
11.11.2017
11:11 Uhr
Die 5. Jahreszeit beginnt
Gemeinsam mit dem Sperenberger sowie dem Clausdorfer Karnevalsverein wird die närrische 5. Jahreszeit vor dem Verwaltungsgebäude eingeläutet. Nähere Informationen folgend [mehr]
 
14.11.2017
14:00 Uhr
Seniorentreff Sperenberg
Vorlesetag mit Schülern der Anne Frank Grundschule [mehr]
 
25.11.2017
09:30 Uhr
 
16.12.2017
10:00 Uhr